Home Sitemap Foto & Video Linkliste Impressum Datenschutzerklärung

So ging alles los

Termine der nächsten Ausstellungen
rot markiert: Ausstellungstermine
rot markiert: Ausstellungstermine
AMC - Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz
zur Anfahrtsskizze
Mitglied im SMV
Link zur Sächsischen Modellbahnervereinigung e.V.
Wir gestalten es mit!
Link zum Veranstaltungskalender
Wir sind dabei!
Link zum Gleisdreieck Erzgebirge
Wir machen mit!
Link zum Tag der Modellbahn

Die ersten vier Jahre der AG Karl-Marx-Stadt

So steht es in der limitierten Veröffentlichung DIE MODELLEISENBAHNER Heft 1 vom 15. November 1969 unter der Überschrift 

Wer hätte daa..s gedacht!
                                   "Rückblick"

Am 25.7.1962, 17:30 Uhr, schlug die große Stunde. Es wurde die Arbeitsgemeinschaft des Deutschen Modelleisenbahn-Verbandes in Karl-Marx-Stadt, registriert unter der Nummer 3/13, gegründet. Es fanden sich 6 Dumme, wovon heute (Anmerkung des Webmasters: gemeint ist der 15.11.1969) noch 3 der Arbeitsgemeinschaft angehören. ... 

... Der Dümmste von denen wurde zum "Fürstand" gewählt.

Das kann man auch in den Textschnipseln aus verschiedenen Ausgaben der Zeitschrift DER MODELLEISENBAHNER herauslesen. Einen Monat nach dem Gründungsaufruf wurde in der Rubrik "Mitteilungen des DMV" schon der Vollzug der Gründung bekannt gegeben. 









Die erste Gemeinschaftsanlage 

Oben wird auch über die erste Gemeinschaftsanlage und die ersten Ausstellungen berichtet. Und so liest sich das in der Veröffentlichung DIE MODELLEISENBAHNER Heft 1 vom 15. November 1969:

Die Jahre seit 1962 brachten manch Höhen und Tiefen. Ein großes Hoch war im Zeitraum von 1963 bis 1964 zu verzeichnen. In diesem Zeitraum erfolgte der Aufbau unserer Gemeinschaftsanlage, welche jedoch jetzt nur noch in Bildern und als Abbruchmaterial in der AG zu betrachten ist. Da es immer ein paar Verrückte geben muß, haben ca. 10 bis 15 aktive Freunde in einer Rekordzeit von eineinhalb Jahren auf einer Fläche von 17 m² eine große Modellbahnanlage aufgebaut. Diese Anlage hatte als Motiv eine 2-gleisige Hauptbahn mit großem "Hauptbahnhof", eine Nebenbahnstrecke mit Übergangsbahnhof zur Schmalspurbahn und eine Schmalspurstrecke mit Endbahnhof. Auf dieser Anlage befanden sich ca. 150 m Gleise, über 85 Weicheneinheiten, hunderte Meter Verdrahtungsmaterial, die wiederum tausende von Lötstellen erforderlich machten.

Diese beiden Fotos oben sind so ähnlich auch in dem Beitrag aus "DER MODELLEISENBAHNER", Heft 7 1965, Seite 197 enthalten und zeigen die West- und Ostseite des Hauptbahnhofes.

Das Foto rechts zeigt den Übergangsbahnhof und ein Dreischienengleis am Mittelbahnsteig, das Nichteinfache war schon damals Herzensangelegenheit der Modellbahner.

Und dann kommt etwas, das hat sich auch bis heute nicht viel verändert: Die Hektik in den letzten Tagen und Stunden vor der Ausstellung!

Zum V. Pioniertreffen im Juni 1964 in Karl-Marx-Stadt wurde die Anlage der Öffentlichkeit vorgestellt, nachdem im letzten Vierteljahr sämtliche Familieninteressen, persönliche und berufliche Aufgaben "in den Hintergrund" gestellt wurden und die aktiven Freunde täglich, einschließlich sonnabends und auch sonntags bis "in die Puppen" in der AG wühlten. Glücklicherweise gelang es uns bis zum Eröffnungstag, morgens 5:00 Uhr, den letzten Handschlag zu tun. Es wankten dann diesen Morgen so Stücker 6 von diesem "DMV" schlaftrunken nach Hause, um dann mittags wieder da zu sein. Es standen nämlich noch keine rollenden Materialien auf der Anlage. Die standen bzw. lagen alle noch wohlverpackt in den Kartonagen. Außerdem hatten wir bis dahin noch keinen Zug über alle Strecken gejagt. Wir wußten also noch gar nicht, ob alles funktionierte. Wir hatten lediglich abschnittsweise Proben gemacht. Im Gegensatz zur Deutschen Reichsbahn hat es jedoch geklappt, es gab keine Schaltungsfehler, alle Weichen gingen. Das es ab und zu gescherbelt hat, war vorbildgerecht, wenn böse Zungen auch das Gegenteil behaupten.

Bis 1967 existierte die Anlage und wurde zu verschiedenen Anlässen (Weihnachten, 800-Jahrfeier der Stadt Karl-Marx-Stadt) der Öffentlichkeit vorgestellt. 

Da aber sich immer mehr Mängel auf technischem Gebiet einstellten und auch neue Erkenntnisse gesammelt wurden, kam es zu dem Beschluß: 

"Abbruch der alten und Neuaufbau einer Anlage nach Motiven des großen Vorbildes."

So ging alles los Die 2. Anlage Im Bahnhof Mitte Im Zentrum: Flöha Bauen und Sägen Neustart 2000 Der heutige AMC
Letzte Änderung
27.11.2017 Valid XHTML 1.0 Transitional
 
zur letzten Seite
zum Seitenanfang
zur Homepage
Senden Sie E-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an:
webmaster@modellbahn-chemnitz.de


Copyright © 2017 AMC - Arbeitskreis Modellbahn Chemnitz e.V.